Unverschämtheit.

Bundesregierung gibt 2018, für die Flüchtlinge, 87 Milliarden Euro aus.87 Milliarden ! Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Könnte man davon nicht ein paar Millionen für deutsche Bürger abzweigen ???

Zum Beispiel für „arme“ Rentner, welche zum Amt laufen müssen, damit sie sich eine Wohnung leisten können und mehr Schlecht als Recht über die Runden kommen.

Eine vernünftige Grundrente also. Ohne wenn und aber. Zumindest für die Personen, welche gearbeitet haben oder wegen Krankheit in Frührente gehen mußten.

Aber Nein. Flüchtlinge gehen ja vor.
Der Deutsche ist Unwichtig.

Besonders der/die nicht oder nicht mehr arbeitende Deutsche.

Er/Sie hat keine Lobby, hat nichts mehr zu sagen.
Solche Personen sind nur noch ein Klotz am Bein der Bundesrepublik Deutschland.

Die Pengsionen steigen immer Höher.

Aber die Renten der Bürger und Bürgerinnen, welche Deutschland am Leben halten, werden weiter gekürzt.

Sozialstaat Deutschland ?

Ja, aber nur für Flüchtlinge.

Angenommen, ein Deutscher pachtet ein Grundstück, und stellt dort einen Wohncontainer auf, um darin zu wohnen.
Oder er möchte auf einem „Campingplatz“ in seinem Wohnwagen leben.

Das darf er nicht. Das ist laut Bauordnung verboten.

Flüchtlinge dürfen in Containern und auf Campingplätzen wohnen.

 

Advertisements