Mai 2017.

Die Staatsministerin Aydan Özoguz, SPD, sagt in einem Interview des Berliner Tagesspiegels: „Eine spezifisch deutsche Kultur ist, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar.“

Darauf sagte Alexander Gauland, er wolle Aydan Özoguz in Anatolien entsorgen.

Und nun regt sich ganz Deutschland über die “Entsorgung” auf.

Zugegeben, “Entsorgen” hört sich sehr extrem an.

Meiner Meinung nach, währe “Verbannung” wohl die richtige Wortwahl gewesen.

Die zeitweise Verbannung in einen stark muslimisch geprägten Staat.

Früher hätte man solche Personen auch aus dem Land Verbannt. Man denke nur an große Persönlichkeiten wie Martin Luther.

Wenn jemand nicht weiß, wer Aydan Özoguz ist, sollte mal gockeln oder bei wikipedia nachlesen. Besonders der Absatz Kontroversen hat es mir angetan.

Kein generelles Verbot von Kinderehen ?
Ausländer, also, in Deutschland wohnende Menschen ohne deutsche Staatsbürgerschaft, sollen hier Wählen dürfen ?
Deutschland hat keine Leitkultur ?
Kritik an deutschen Behörden, weil der Verein “Die wahre Religion” verboten wurde und daraufhin auch Moscheen durchsucht wurden ?

Weiter ist sie der Meinung, daß die deutsche Geschichte von regionalen Kulturen, von Vielfalt und von Einwanderung geprägt sei.

Wobei niemand weiß, was sie damit genau meint.

Tatsache ist jedoch, daß das Land, welches heute Deutschland heißt, eine christliche Prägung hat. Andere Kulturen, wie die Jüdische, wurden geduldet, vertrieben, ermordet, wieder geduldet usw. und während der Nazi-Herrschaft wieder zu millionen ermordet.

Man könnte sicherlich noch mehr Angriffspunkte finden, wenn man sich die Mühe gäbe, alle Medienberichte über diese Frau auszuwerten.

Menschen mit einer solchen Meinung sollten mal für längere Zeit in Iran, Irak oder Syrien leben müssen, damit sie merken, daß es sehr wohl einen Kulturunterschied gibt.

Ich bin wirklich nicht für einen Gauland.

Aber es gibt Politiker aus allen Parteien, welche ähnliche Entgleisungen von sich gegeben haben.

Johannes Kahrs, SPD, MdB, schrieb am 31.März 2013 in twitter:

“… wir wollen ja alle die merkel entsorgen und besser regieren …”

Darüber regte sich niemand auf.

Warum ? Weil er nicht geschrieben hat, auf welche weise und wohin er sie entsorgen will?

Manche, wie ebenfalls auf twitter gelesen, vergleichen Gauland mit den heutigen Flüchtlingen. “er ist ja auch ein Flüchtling”.

Meine Mutter wurde auch vertrieben und wurde so zum Flüchtling.

Aber beide stammen aus Deutschland und aus deutscher Kultur. Können also so nicht mit den heutigen Flüchtlingen verglichen werden.

Im Übrigen ist Gauland bereits 1959 aus der DDR geflüchtet, weil er dort nicht Studieren durfte.

Ich empfehle den Kritikern einmal wikipedia zu Angela Merkel zu befragen.

Sie ist nicht aus der DDR geflüchtet.
Sie durfte in der DDR studieren.
Sie war in der Akademie der Wissenschaften tätig.

EX-DDR-Bürger sind einhellig der Meinung, daß dieser Werdegang zeigt, wie sie zur ehemaligen DDR-Regierung stand.

Advertisements