Bin zufällig auf Schweigers Block bei Facebook gestoßen.

Habe mich da ein wenig durchgelesen.

Abgesehen davon, daß ich den irgendwie nicht Leiden kann, stellte sich mir eine Frage:

“Ist das ein Deutschen-Hasser ?”

Das es in Deutschland, unter den Menschen, welche bereits seit Jahrzehnten oder auch Jahrhunderten in Deutschland leben – und damit meine ich auch Menschen, welche aus irgendeinem Grund ihr Heimatland verlassen haben um in Deutschland ein neues Leben zu beginnen – gibt es auch Not. Gibt es auch Hunger.

Schulabgänger, auch von höheren Schulen und Unis, bekommen einfach keine Arbeit.

Bei einem großen Teil heißt es:
Ihr Deutsch reicht uns nicht aus,
Sie sind für uns Überqualifiziert,
Sie haben nicht genug Erfahrung.

Bei einem Bekannten war es besonders Schlimm.
Er ist Körperbehindert. inzwischen 30 Jahre. Eltern Emigranten.

Alle beworbenen Firmen (Bürokaufmann) haben ihn abgelehnt. Zu wenig Erfahrung.

Das Arbeitsamt hat ihm nicht wirklich weiter geholfen.

Aus Eigeninitiative und der Hilfe von Verwandten/Bekannten hat er 2 1/2 Jahre in Heidelberg an einer Ausbildung teilgenommen, welche je zur Hälfte in einem Unternehmen und an der Uni stattfand.

Nun steht er da, mit sehr guten Zeugnissen und bekommt trotzdem keine Arbeit.

Ein anderer Bekannter,
mit türkischem Hintergrund wurde dauernd abgelehnt, weil sein Deutsch, besonders im Schriftlichen, nicht ausreichend währe. Inzwischen macht er seine angestrebte Schreinerausbildung in einer kleine Werkstatt in der Eifel.

Ein Verwandter,
auf Schwaigers Seite würde er sicher als Dumm bezeichnet werden, mit guten schulischen Leistungen (durchweg 2er und nur einer 3 im Abgangszeugnis) bekam keine Ausbildungsstelle weil er eine “Sozialschwäche” aufgewiesen hätte.

Es stimmt, er war, inzwischen ist es fast völlig “raus gewachsen”, für sein Alter etwa fünf Jahre in seiner Entwicklung zurück.

Inzwischen hat er eine Ausbildung und eine Stelle in Norddeutschland.

Aber Flüchtlinge,
welche kaum der deutschen Sprache mächtig sind, bekommen eine Arbeitsstelle/Ausbildung.
So gesehen in den Nachrichten, wo eine Großbäckerei Flüchtlinge ausbildet.

Was mich an der Schweigerstiftung stört, ist, daß es sie nicht schon früher gegeben hat. Das er sich nicht schon früher für “Deutsche” so eingesetzt hat.

Nun kommen so viele Flüchtlinge und er springt, meiner Meinung nach, auf die Hilfswelle auf.

Die meisten “Liker” auf seiner Seite sagen sich: “Was der macht und sagt ist Gut. Ich liebe diesen Mann.”

Dabei ist nun wirklich nicht alles Gut.

Er hat z.B. dieses Bild eingestellt:
unhcr 

Quelle ist angeblich? das UNHCR.

Nun, Deutschland 2 Flüchtlinge je 1000 Einwohner ?
Das währen rund 160.000.

Bis 2014 waren es aber bereits 600.000.

Allerdings stimmt die Zahl von 160.000 Flüchtlingen.

Ich habe mal auf der Seite der UNHCR nachgeforscht.

Das bei Schweiger eingestellte Bild habe ich dort nicht gefunden.

Aber, ich fand dieses:

By the middle of the year, close to 1.3 million individuals awaited decisions on their asylum claims, a figure that included applicants at any stage of the asylum process. this was the highest such number in more than 15 years. the largest backlogs of undecided cases were reported by
south Africa (244,000), Germany (161,900), the United states of America (96,100), and turkey (66,600)

Freie Übersetzung von Bing:
Bis zur Mitte des Jahres erwartete in der Nähe von 1,3 Millionen Individuen Entscheidungen über ihre Asylanträge, eine Figur, die Antragsteller in jedem Stadium des Asylverfahrens enthalten. Dies war die höchste solche Zahl in mehr als 15 Jahren. die größte Rückstände von noch nicht entschiedene Fälle wurden von gemeldet.

Südafrika (244.000), Deutschland (161.900), die Vereinigten Staaten von Amerika (96.100) und Türkei (66.600).

Demnach befanden sich 161.900 Flüchtlinge in Deutschland, über deren Status noch nicht entschieden war.

Ich fand aber auch dieses:
unhcr2
Danach kamen im ersten Halbjahr 2014 ca 65 x 1.000, also 65.000 Flüchtlinge nach Deutschland.

Und nicht 160.000, wie Schweiger angibt.

2013 waren es 110.000.

Heute Morgen in N-TV.

70 Prozent der Flüchtlingen in Deutschland wären Männer unter 35 Jahren.

Ob diese Zahl stimmt, sei dahingestellt.

Aber das währen 560.000 Männer zwischen 18 und 35 Jahren !

Laut Bundeswehr.de umfaßt das militärische Personal der Bundeswehr derzeit 178.595 aktive Soldaten und Soldatinnen.

Was könnten also 560.000 Männer in ihrer Heimatarmee wohl gegen die Terroristen der IS und Al Qaida wohl ausrichten ?

Ich stelle es mir gerade vor, wie 560.000 Flüchtlinge, gemeinsam mit EU-Soldaten/innen wohl an eine Million, die Terrororganisationen einfach überrennen.

Auch daß unsere Regierung bereits angekündigt hat, die Kosten, welche durch die Flüchtlingswelle entstehen, durch Einsparungen im Sozial- und Schul-Wesen, aber auch durch Steuererhöhungen, ausgleichen will, erscheint nicht auf Schweigers Facebook-Seite.

Dazu, daß darunter dann die Deutschen leiden müssen, welche sowie schon nichts oder nur wenig haben, findet man dort auch nichts.


Die ganze Seite ist nur Promotion für Schweiger und seine Stiftung.

Jeden Cent, den er für die Flüchtlingshilfe ausgibt, wird er, zumindest versuchen, von der Steuer abzusetzen und somit würde er, absolut nichts zahlen.

Selbst diejenigen, welche Spenden an die Stiftung geben, können diese dann wohl von der Steuer absetzen.

Ich meine, es sind wirklich nur dumme Menschen, welche auf der Schweiger-Seite ihr “Pro-Schweiger-Flüchtlings-Denken” veröffentlichen.

Menschen, welche sich wohl keine Sorgen um ihre Rente machen müssen.

Liebe Leser,
besucht mal Schweigers Seite auf Facebook.
Laßt euch bereits die Anmerkung im Kopf der Seite auf der Zunge zergehen.

Til Schweiger
SchauspielerIn/RegisseurIn

Was ist er denn nun?
Mann, Frau ?
Oder ist er ein Zwitter ?

Einen schönen Tag noch.

Advertisements