Mehr Schein als Sein

Über die bekannten Schnüffelaktionen von Microsoft hatte ich ja bereits in meinem Post

Microsoft’s Windows 10
geschrieben.

Nachdem ich nun einige Programme installiert

.Net Runtime
Adobe Flash Player
7-Zip
Blaze Video (DVB-T-USB-Stick)
DjVu (Programme zum erstellen und betrachten von eBooks)
Firefox
Java Plattform
Paint Shop Pro
Audacity
WebCam (IP-Cam Überwachungsprogramm)
ZoneAlarm Firewall und Antivirus
IrfanView

und damit gearbeitet habe, muß ich feststellen, das wesentlich mehr als die bekannten 30 Programme Daten ausspähen.

ZoneAlarm hat rund 170 Ermittelt, welche auf Dateien und/oder das Internet zugreifen wollen.

Da ist z.B. Dism Host Servicing Process mit der Datei DismHost.Exe im Verzeichnis Windows\Temp.
Wenn ich hier den Zugriff auf das Internet auf “vorher Fragen” oder auf “Verweigern” einstelle, versucht die Datei auf immer neuen Wegen, sich einzuloggen.

Das der Texteditor, Notepad, auf Festplatten-Dateien zugreift ist schon Klar.
Aber, was zum Teufel, will der im Internet ?

Aber, das ist eine Sache für die Datenschützer.

Abgesehen von der Schnüffelei, kann ich nicht verstehen, das so viele Personen und Institutionen dieses Betriebssystem für Gut befinden.

Geschwindigkeit:

Ich habe zwei vergleichbare Rechner. Einer mit XP und einer mit Win10.
Win 10 bootet gerade einmal 2,5 Sekunden schneller.

IrfanView konvertiert mir 1000 Bilddateien auf Win 10 etwa 1 Minute schneller. Das mag aber daran liegen, das die Festplatten-Partition nur mit 97 MB belegt ist.
Auf dem XP-Rechner sind es 9,68 GB.

Spielerei:

Das Menü überzeugt mich in keinster Weise.

Die großen Icons (Apps) sind, ebenso wie die Kleinen, nur Schau.

Unübersichtlich:

Bei der Installation eines Programms, werden alle Dateien mit exe-, html-, chm- usw Endung in das alphabetische Menü übernommen.

Wenn man dann auf “Dateipfad öffnen” klickt, öffnet sich nicht der tatsächliche Pfad, sondern der Pfad, in welchem Windows eine Verknüpfung angelegt hat.

Erschwerendes Arbeiten:

win10_1

Beim kopieren/verschieben von Dateien in ein anderes Verzeichnis taucht ein riesiges Icon auf, welches die Auswahl des neuen Verzeichnisses erschwert.

Es verdeckt nämlich die Verzeichniseinträge.

The Show must go on:

win10_2

Dieses Fenster kennt jeder.

win10_3

Aber ist diese Animation wirklich nützlich ?

Oder dieses

win10_4

Auch bekannt.

win10_5

alles nur ein Show-Effekt, welcher einige Programme solange blockiert bis alle Dateien im Papierkorb sind bzw. der Papierkorb geleert ist.

Mehrfachöffnen eines Programms:

Paint Shop, aber auch andere Programme können mehrere Dateien in einem Prozess öffnen.

Man wählt z.B. zwei oder mehr Bilddateien im Explorer aus und wählt “Öffnen” oder “Bearbeiten” aus dem Menü.

Darauf öffnet sich das entsprechende Programm und lädt die Dateien. Je nach Programm werden die Dateien als Verzeichnis oder direkt als Bild/Audio angezeigt.

Bei Win 10 nicht.

So werden Paint Shop und Audacity für jede Datei extra gestartet.

Also, hat man drei Dateien zum Öffnen ausgewählt, wird das jeweilige Programm auch dreimal gestartet.

Öffne ich die Dateien aber vom Programm aus, ist alles in Ordnung.

Nervenaufreibend:

Und dann ständig diese Sicherheitsabfragen.

Sie haben nicht die Befugnis blah blah blah.

Natürlich, diese Abfragen mit ein, zwei oder drei Klicks zu bestätigen geht natürlich schneller, als wenn man sich für jede einzelne Datei durch die Systemeinstellungen kämpfen muß.

Aber ist das wirklich nötig ?

Computer- und Datenschutz:

Microsoft spioniert jede Aktion des Benutzers am Rechner aus um an die Daten des Benutzers zu kommen.

Natürlich müssen dann auch Sicherheitsmechanismen vorhanden sein, damit fremde Programmierer nicht den gleichen Schaden anrichten können.

Natürlich muß Microsoft die Regeln für jede Datei und fast jede Aktion so hoch ansetzten. Denn damit verliert der Benutzer jegliche Lust diese zu ändern.

Scheiße!

Das ist mein Computer. Das ist meine Software. Das sind meine Daten.

Alles habe ich rechtmäßig erworben oder selbst erstellt.

Und wenn ich mir ein Schadprogramm installiere, habe ich auch, verdammt nochmal, das gute Recht dazu.

Welches Recht hat Microsoft, sich da einzumischen.

Schneller ? Schlanker ?

Was ist an dem Menü und anderen Showelementen Schlanker oder Schneller?

Ich gebe zu, das es durchaus zutreffen mag, wenn man den Rechner nur für ein oder zwei bestimmte Programme nutzt.

Will man aber mit dem Rechner richtig Arbeiten, wird man dauernd blockiert.

Nachbessern !

Ich werde Win 10 demnächst wohl wieder vom Laptop deinstallieren und XP oder 7 aufspielen.

Einige mögen bei der Nennung von XP nun aufschreien.

Aber ein XP mit allen bisher erschienenen Updates, aktuellen Firewall- und Antiviren-Programmen ist allemal sicherer und einfacher als dieses verseuchte Windows 10.

Advertisements