Opposition und SPD fordern Aufklärung.

Sigmar Gabriel (SPD-Chef und Vize-Kanzler) befürchtet, daß sich aus der Geheimdienstaffäre eine Staatsaffäre entwickeln würde.

Aber nicht doch.

Vor allem bei CDU und CSU weiß man, daß es die BRD gar nicht gibt und das die deutsche Regierung nur eine Notstandsregierung ist.

Sie und alle staatlichen Organisationen, dazu zählt auch der BND, unterliegen den Weisungen der Besatzungsmächte.

Dieses ist auch der Notstands-Merkel bekannt.

Darum hat sie ja auch bei den Amis angefragt, ob man die Spähliste freigeben darf.

Ebenso verhält es sich mit dem Ausspähen im Internet.

Frau Merkel sagte vor einigen Tagen, daß keine Kontrollen im Internet mehr stattfinden. Es würden in Zukunft nur noch Telefon und Fax überwacht werden.

Das ist natürlich eine klare Aussage.

 

Demnächst wird in Deutschland die IP-Telefonie, per Gesetz, eingeführt.

Das heißt, jedes Telefonat und jedes Fax wird dann über das Internet abgewickelt.

Dafür erhält jeder Teilnehmer eine IP-Internet-Adresse.

Um also Telefone und Faxgeräte zu überwachen, muß daher, zwangsweise, auch das Internet überwacht werden.

 

Ist das schon Hochverrat ?

Zumindest hat, die Ex-‘linientreue’-DDRlerin, das deutsche Volk mehrfach belogen.

1. Lüge; sie kann nur für BND und MAD sprechen.

2. Lüge; sie kann nur Anweisungen im Rahmen deutscher Geheimdiensttätigkeit geben. Wenn die NSA Weisungen erteilt, haben BND und MAD diese zu befolgen.

3. Lüge; wenn Telefon und Fax überwacht wird, wird auch das Internet überwacht.

4. Lüge; andere Länder (Besatzungsmächte) können in Deutschland Ermittlungen durchführen. dazu gehört auch die Überwachung des Internets.

 

Immer noch besetztes Land

Auch wenn es die BRD-Kanzlerin anders sieht und den Zwei-plus-Vier-Vertrag als Friedensvertrag bezeichnet, sagen Finanzminister Schäuble, und Andere, die Wahrheit.

Deutschland ist besetzt und hat den Weisungen der Besatzungsmächte folge zu leisten.

Advertisements