Wie war das noch in Italien, Spanien und Portugal ?

Da blockierten LKWs tagelang die Grenzübergänge.

Die Bauern kippten Wagenladungen von Milch oder Tomaten ab, um den Verkehr zu blockieren.

In Deutschland sah man das mit gemischtem Gefühl.

Die einen sagten, ‘Gut das es sowas in Deutschland nicht gibt’.
Andere meinten, ‘So müßte das in Deutschland auch ablaufen’.

Wie war das in Deutschland ?

Der letzte große Streik ist so lange her, daß ich gar nicht mehr weiß, wann das war. Ich weiß nur noch, daß es etwas mit der Bauindustrie zu tun hatte.

Nun erdreistet sich doch tatsächlich eine kleine Gewerkschaft, den Bahnverkehr lahm zu legen.

Was für eine Frechheit.

In den Medien wird gegen diese Gewerkschaft Stimmung gemacht und die Bahn ruft nach einem Gesetz gegen solche Machenschaften.

Was ist eigentlich dran, an den Forderungen der GDL ?

Nun, ein Lokführer bei der DB ?

Sie verdienen maximal rund 3.400 Euro und liegen somit unter dem Durchschnitt von 3.600 Euro in Deutschland.

Mit 40.000 Euro im Jahr, liegen sie weit abgeschlagen hinter den Einkommen eines Flugkapitäns. Sogar noch hinter dem eines Copiloten.

Bei der Lufthansa, also dem Vergleichsunternehmen zur Bahn, verdient ein Copilot ab rund 49.000. Der Pilot, was bei der Bahn der Lokführer ist, hat ein Einstiegsgehalt von 134.000 und ein Endgehalt von 230.000 Euro.

Mit welchem Recht ist es vereinbar, daß ein Lokführer so wenig verdient?

Ist er, gegenüber einem Piloten, ein Mensch 2. Klasse ?

Ich Glaube nicht !

Der Beruf des Lokführers ist genau so Verantwortungsvoll wie der des Piloten.
Teilweise, wenn man den Gefahrguttransport nimmt, sogar noch wesentlich Verantwortungsvoller.

Man stelle sich nur die Frage; “Was passiert wenn …. ?”

Ich habe verschiedene Medienberichte zum Streik gesehen, bzw. gelesen.

Tenor der Berichte ist fast ausschließlich ein Pro, für die Deutsche Bahn.

Das es aber gerade die Bahn ist, welche sich, seit nun 10 Monaten, gegen alle, gerechtfertigten, Forderungen stellt, wird nur am Rande, unter ‘Ferner liefen’ gesagt.

Solche Berichte haben nichts mit der neutralen Berichterstattung zu tun, welche in Deutschland doch so hoch gelobt wird.

GDL und Lokführer, macht weiter !

Advertisements