Das ist die richtige Antwort an die Islamisten.

Ich empfinde ebenfalls Trauer um die 21 ermordeten koptischen Christen aus Ägypten.

Es ist beachtenswert, daß sich eine muslimische Regierung nicht um den Glauben der ermordeten Menschen kümmert, sondern sagt, es wurden Landsleute umgebracht und das muß bestraft werden.

Wenige Stunden danach flog die Ägyptische Luftwaffe einen Vergeltungsschlag auf IS-Stellungen in Libyen.

Leider sind dabei, nach Schätzung, nur 40 bis 60 Bestien der Terror-Miliz gestorben.

Natürlich kam es dabei wohl auch zu kollateralschäden in der Bevölkerung.

Obwohl, ob diese Bevölkerung nicht auch zur ISIS gehört?
Oder zumindest zu Unterstützern?

Andererseits, in allen Kriegen wurde in Kauf genommen, daß es zivile Opfer gab.

Denn, ohne die Unterstützung durch die zivile Bevölkerung könnten die Kämpfer nichts ausrichten.

Unterstützt wurde der Vergeltungsangriff von der rechtmäßigen libyschen Regierung. Sie begrüßt den Eintritt Ägyptens in den Krieg gegen die IS-Terroristen.

Eine besondere Hochachtung für Ägypten.

Obwohl sich viele ägyptische Gastarbeiter in Libyen aufhalten und wahrscheinlich 21 ägyptische Fischer als Geisel verschleppt wurden, wurde der Angriff durchgeführt.

Advertisements