vatikanstadt-vatikanstaat

Rom

Wir schreiben den 13 Dezember 1294.

Die Erde ist noch eine Scheibe.

Da erschüttert eine Meldung die christliche Welt.

Papst Coelestin V. will nicht mehr Oberhaupt der katholischen Kirche sein.

Er Begründete den Rücktritt damit, das er zu Krank und zu Dumm sei. Außerdem wollte er wieder, in Ruhe, als Einsiedler leben.

Nun, einige Päpste wurden verhaftet und ins Exil geschickt.
Andere Päpste wurden ermordet oder starben an Altersschwäche.
Leider weiß man nichts genaues nicht. Denn Päpste werden wohl nicht obduziert.

Jedenfalls, Papst Coelestin V. dankte nach fünf Monaten wieder ab.

Nun schreiben wir das Jahr 2013.

Die Scheibe wurde endlich zu einer Kugel aufgeblasen.

Aber wieder heißt es:

Papa ante portas – Habebamus papam.

Der Papst steht vor den Toren – und wir hatten einen Papst.

Benedikt XVI., der 266 Papst der Geschichte tritt von seinem Amt zurück.

Seine Begründung: Er sei zu Krank und wolle sein Leben in Ruhe beschließen.

Zumindest ist er nicht so Dumm, das er als Einsiedler leben will.

Aber was denken andere über seinen Rücktritt ?

Kluge Entscheidung; so etwas darf ein Papst nicht; und so weiter.

Und wie denkt sein Boss darüber ?

Petersdom

Dieses Foto entstand nach der Bekanntgabe des Rücktritts.

Was will uns das sagen und wer ist der Absender ?

War es Coelestin V. ?
Will er damit sagen, das er die Entscheidung Gut findet?

War es Petrus ?
Der Fels auf dem Gott seine Kirche baute ?
Ist er Zornig, weil Benedikt nicht, wie ein Fels, aushält und auf seinen Päpstlichen Tod wartet?

War es Gott selbst ?
Und was will er damit sagen ?
Ist er Zornig über den Rücktritt ?
Will er ein Zeichen geben, das in Zukunft alle Päpste abdanken, bevor sie wegen Krankheit nichts mehr selbst entscheiden können?

Wollte er den Kardinälen eine Warnung zukommen lassen ?

Sollen sie sich an die Prophezeiung von Erzbischof Malachias erinnern ?

In seiner Prophezeiung heißt es, das der 265. Papst eine lange Amtszeit hat.
Stimmt Johannes Paul II. hatte als 265. Papst eine lange Zeit.

Dem 266. Papst Prophezeite er eine kurze Zeit im Amt.
Kann man so sagen.

Er sagte aber auch, das mit dem 267. Papst die Welt untergeht.
Der 267. Papst soll sich den Namen Petrus zulegen.

Dann wird Rom zerstört und der Jüngste Tag kommen.

Die Wahlen werden zeigen.

Advertisements