Weitere Schritte in die deutsche Geschichtslosigkeit.

Auf n-tv.de findet man heute einen Artikel zur deutschen Geschichte.

Titel:
Hindenburgplatz und Co.
Die zehn umstrittensten Straßennamen

Hubertus Volmer schreibt, unter anderen, über:
Paul von Hindenburg
Sedan
Friedrich Ludwig (Turnvater) Jahn
Manfred Freiherr von Richthofen
 

Hindenburg:
"…
Am 30. Januar 1933 jedoch berief Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler, am 21. März 1933, dem sogenannten "Tag von Potsdam", ließ er sich vollends zum Steigbügelhalter der Nazis machen.
…"

Sedan:
"…
Der Sieg gegen Frankreich gab den letzten Impuls zur Gründung des deutschen Kaiserreichs. Bis zu dessen Ende wurde der 2. September als "Sedantag" gefeiert. Die jährlichen "Sedanfeiern", bei denen Paraden durchgeführt und Reden gehalten wurden, dienten dazu, das Feindbild Frankreich wachzuhalten, das über landsmannschaftliche, soziale und konfessionelle Unterschiede hinweg ein einigendes Band für alle Deutschen bilden sollte.
…"

Jahn:
"…
Die Nationalsozialisten sahen in Jahn einen der ihren – kein Wunder, sein Motto war "Hass alles Fremden ist des Deutschen Pflicht". … "Auch für die DDR war Jahn ein Anker in die deutsche Geschichte"
…"

Richthofen:
"…
Richthofen, ein deutscher Jagdflieger, bekannt als "Roter Baron", war am 21. April 1918 abgeschossen worden. Auch die anderen 15 Namensgeber des "Fliegerviertels" waren "Fliegerhelden" des Ersten Weltkriegs.
…"

Nun, Herr Volmer, alle Länder dieser Erde feiern ihre Helden.

Helden der Arbeit – Helden der Revolution – Helden des 1. WK – Helden der Schlacht von sowieso usw.

Wieso wollen Sie den Deutschen ihre Helden und somit ihren Stolz nehmen?

Gut, Hindenburg hat Hitler zum Reichskanzler berufen.
Aber, wer ist damals nicht auf die schönen Reden Hitlers hereingefallen?
Hindenburg war Kaisertreu und somit gegen die Demokratie. Selbst hat er als Präsident nichts gegen die demokratische Regierung unternommen. Er hat allerdings jeden Schritt, egal ob direkt oder indirekt, gegen die Demokratie unterstützt.
So ist es ihm auch nicht schwergefallen, Hitler, welcher 1933 von der überwältigenden Mehrheit der evangelischen Bevölkerung gewählt wurde, nach Recht und Ordnung, zum Kanzler zu benennen.

Sedan war die Folge der Einmischung von Napoleon III. in die spanische Thronfolge.
Das Kaiserreich Frankreich erklärte, 1870, Preußen und dem Norddeutschen Bund den Krieg.
Obwohl Napoleon gefangen genommen und die französische Armee besiegt wurde, führte Frankreich, als Dritte Republik, den Krieg weiter. Der Frieden wurde 1871 mit dem "Frieden von Frankfurt" besiegelt.
Dieser Krieg führte zur Gründung des deutschen Kaiserreichs durch Otto von Bismark.

Turnvater Jahn. Seine Zielsetzung war die Befreiung Deutschlands. Der Kampf gegen die napoleonische Besatzung Preußens und des damaligen Deutschland.
Das die Nazis ihn, "als einen der ihren", bezeichneten, war reine Propaganda. Sie benutzten alles, was in Deutschland beliebt war zu ihrem Vorteil.

Richthofen, der Rote Baron, erzielte die höchste Zahl von Luftsiegen, die im Ersten Weltkrieg von einem einzelnen Piloten erreicht wurde.
In einem Krieg, den Österreich (und nicht Deutschland) zu verantworten hat.
Die Annexion Bosniens durch Österreich-Ungarn führte wohl zur Ermordung des Thronfolgers Franz Ferdinand in Sarajewo.
Das Ultimatum an Serbien, eine Untersuchung des Falles einzuleiten und den/die Mörder auszuliefern verlief Fruchtlos.
Worauf Österreich, Serbien den Krieg erklärte. Durch Bündnisse, (wie heute die NATO) entwickelte sich der lokale Krieg zum Weltkrieg.

Warum darf Deutschland seine Helden nicht Ehren und Feiern?

Aber, wenn Sie schon dabei sind, warum schreiben Sie nicht über Helmut Kohl?

Er hat doch zugegeben, das er für den Verkauf deutscher Panzer an Saudi-Arabien verantwortlich war.
Er gab doch zu, das er rund zwei Millionen von den Saudis erhalten hat.
Zu einer Verurteilung kam es nur nicht, weil er sich für 300.000 Euro freikaufte.
Seit dem wird der § 153 a, der Strafprozessordnung, der Kohl-Paragraph genannt.
Es ist doch bekannt, das er Millionenbeträge in Liechtenstein hatte.
Ebenso ist bekannt, das er Gesetze und Verordnungen durchsetze, welche später, nach seiner Kanzlerschaft, als Verfassungswidrig wieder abgeschafft wurden (Az.: 2 BvL 17/02).

Es gibt wohl Hunderte von Straßen, Wegen und Plätzen mit dem Vorsatz "Dr.-Helmut-Kohl-".

 

Aber, wenn wir schon beim Umbenennen und Verbieten sind, dann können wir doch auch gleich die Kirchen in Deutschland verbieten.

Das besonders Rom, also die katholische Kirche in einzelnen Fragen mit den Nazis zusammen gearbeitet hat ist doch heute kein Geheimnis mehr.
Hingegen die einzelnen katholischen Gemeinden waren gegen Hitler.

Weiter kann man sagen, das es die evangelische Kirche war, die Hitler an die Macht brachte. Ihr verdankten es die Nazis, das sie an die Macht kamen. Denn sie hat zu fast 100% für die Nazis gestimmt.

Schauen Sie sich doch mal diese beiden Karten an:
Deutschland 1618 und 2008.

Sie zeigen das Verhältnis zwischen evangelischen und katholischen Bürgern an.

Auch wenn Sie und Andere das nicht so Sehen.

Es gibt sie. Die deutsche Helden.

Ach, Sie haben Angst, als Nazi beschimpft zu werden?

Machen Sie sich nichts daraus. Unsere Bundeskanzlerin feierte, in Frankreich, sogar den Sieg der Alliierten über Deutschland und bewies damit ihr antideutsches Denken.

Advertisements