kapital
Kapitalisten planen wieder einmal die Machtübernahme

Ich kaufe/pachte mir in den Alpen, oder in der Lüneburger Heide, “fernab jeder Zivilisation” ein Grundstück und baue mir dort eine Firma um Bleistifte zu produzieren.

Da ich dort aber keine Zufahrt, geschweige denn Strom, Gas, Wasser oder Telefon habe, verlange ich von unserer Regierung eine Garantie, das ich das alles bekomme.

Sollte die Regierung der Garantie nicht nachkommen, ist jeder Bürger Verpflichtet, mir Schadenersatz zu leisten.

Geht Nicht?

Doch!

Nichts anderes tun die Stromerzeuger.

Unsere Merkelregierung hat mit diesen einen Vertrag, wonach jeder Bundeshaushalt eine bestimmte Summe als Entschädigung zahlen muss, wenn die Windparks nicht produzieren können, weil die Stromkabel fehlen.

Wer ist denn für die Stromnetze verantwortlich?

Die Versorger.

Ihnen gehören die Kabel vom Erzeugungsort bis zum Hausanschluss.

Der Kunde zahlt einen bestimmten Betrag für die Verlegung einer Leitung vom nächsten Verteiler, bis zum Hauptanschluss (Zählerkasten) seiner Verbrauchers.
Danach wird Wartung und Reparatur mit einem Bereitstellungspreis abgegolten.

So weit – So Gut.

Ich und die Stromerzeuger können unsere Neubauten beim Finanzamt absetzen.

Die Ausfallzeit wegen fehlender Leitungen aber nicht.

Ich muss also sehen, das ich anderswo an mein Geld komme.

Da die Regierung will, das man so schnell wie möglich, Bleistiftwerke und Windparks, baut, ich und die Stromerzeuger aber nicht so schnell Wege und Leitungen bauen kann, muss mir der Ausfall meiner Leistung von jemandem ersetzt werden.

Der Vertragspartner Regierung will nicht.

Schön, dann hole ich mir mein Geld bei den Kunden.

Jeder Stromkunde und jeder Bleistiftbenutzer muss nun den Ausfall bezahlen.

Liebe Leute, es gibt doch Bauvorschriften.

Ich darf erst dann ein Wohnhaus oder Fabrikgebäude errichten, wenn das Grundstück als Bauland ausgewiesen und somit mit allen Anschlüssen, bis zur Grundstücksgrenze, ausgestattet ist.

Ansonsten darf ich mir höchstens ein Wochenendhaus bauen oder einen Garten anlegen.

Wieso läuft das bei den Stromerzeugern anders?

Bekommt der ein oder andere, unserer Regierungspolitiker, einen Posten im Aufsichtsrat?

Ich meine, das sich unsere Verfassungsrichter mal damit beschäftigen sollten.

Advertisements