Deutschland Deutschland

Wieder einmal ein Vorschlag zur Reform der KFZ-Steuer.

Die bisherige Zahlungsweise soll abgeschafft und dafür 13 Cent auf den Spritpreis aufgeschlagen werden.

Vom Prinzip nichts dagegen aber….

13 Cent sind nicht mal die Hälfte der bisherigen Jahressteuer.
Damit wird sich kein Finanzminister zufrieden geben.

Ich bin für die Einführung einer Straßenbenutzungsgebühr für alle Straßen.

Die bisherige KFZ-Steuer auf 60% ermäßigen und die restlichen 40% als Benutzungsgebühr kassieren.
Dafür bekommt jedes in Deutschland zugelassene Fahrzeug jedes Jahr eine Steuerplakette zugewiesen und diese wird den Haltern zugeschickt.

Wer keine Plakette an der Scheibe hat, darf auch nicht fahren.

Somit würden dann auch die ausländischen Fahrzeugbesitzer zahlen müssen.

Und vor allem, keine Angst vor der EU-Regierung.

Ein Vorstoß in Richtung PKW-Maut für Deutschland wurde zwar von der EU schon mal abgewiesen, aber wenn andere Länder die Deutschen abkassieren, dann kann Deutschland auch bei Ausländern Kassieren.

Gleiches Recht für Alle.

Ein Austritt aus der EU ist zwar im EU-Vertrag nicht vorgesehen, aber, nichts ist Unmöglich.

Theoretisch währe es Möglich, für eine Sekunde die EU zu verlassen. In der Zwischenzeit die Gesetzesänderung durchzuführen und dann wieder in die EU einzutreten.

Gleichzeitig könnte man in der Zeit auch die Deutsche Mark wieder einführen.

Denn der EURO bringt dem Normalbürger nur Nachteile. Warum sollen Deutsche wegen den Pleitestaaten ihr Geld durch höhere Steuern und Kürzungen bei den Sozialleistungen verlieren?

Wenn ich ins Ausland fahre, wechsle ich vorher gerne meine DM in Euro, wenn dafür die Lebenshaltungskosten in Deutschland auf einem vernünftigen Niveau bleiben.

Advertisements