Deutschland Deutschland

Der Wahnsinn hat, wieder einmal, Hochkonjunktur.

Fachkräftemangel in der Wirtschaft soll durch Ausländer ausgeglichen werden.

Dazu suchen nicht nur Arbeitgeber, sondern auch das deutsche Arbeitsamt, in Südeuropa nach Arbeitslosen um sie auf dem deutschen Markt einzusetzen.

Wieder einmal hat Arbeitsmarktpolitik versagt.

Wieder einmal sind die Einheimischen die Benachteiligten.

Warum kann die Arbeitsagentur nicht mit den Firmen zusammenarbeiten?

Wieso werden nicht, Frühzeitig, Arbeitslose und Schulabgänger umgeschult oder in den Firmen ausgebildet?

Rund 3 Millionen Arbeitslose in Deutschland.
Da werden sich doch auch Personen finden lassen, welche gerne eine neue Stelle haben möchten!

Aber, es sind immer die gleichen Antworten zu hören:
Keine abgeschlossene Schulausbildung, bzw. kein Abitur.
Nicht genügend Erfahrung.
Mit 55 ist man zu Alt. Da könnte man der Belastung nicht mehr standhalten.
Kaputte Knie, Wirbelsäule usw. Das ist aber nichts für sie.

Liebe Leute,

ein Dreher muss Pläne lesen, rechnen und mit den Maschinen umgehen können.
Was interessiert es, das jemand wegen schlechter Noten in Deutsch, Geschichte, Sport und Musik keinen Abschluss hat?

Hier sollen die deutschen Arbeiter, wieder einmal, unter Druck gesetzt werden.

Hier sollen, wieder einmal, die Arbeitslosenzahlen steigen.

Hier werden die Deutschen, wieder einmal, von der deutschen Regierung ins Abseits gedrängt, damit die großen Kapitalisten, wieder einmal, durch Niedriglöhne mehr Geld scheffeln können.

Bildet die Leute rechtzeitig aus, dann habt ihr auch keinen Mangel.

Aber, Ausbildung ist ja sooooo teuer.

Advertisements