Deutschland

Aus für alle deutschen AKW`s.

So will es nun die schwarz-gelbe Regierung.

Deutschland soll, beim Umstieg auf erneuerbare Energien Vorreiter sein.

So will es die Führerin der Wendehälse von der CDU-FDP Regierung.

Deutschland wird zum Stromimporteur.

Von Deutschland wurde, bis zur Abschaltung der sieben AKW`s, Strom hauptsächlich Exportiert.

Nur zu Spitzenzeiten oder wenn Kraftwerke, zwecks Reparaturen usw. abgeschaltet wurden, musste Strom im Ausland gekauft werden.

Seit im März die sieben AKW’s vom Netz gingen werden, täglich, 50 Gigawattstunden mehr importiert als exportiert. Das bedeutet, das sich der Import so gut wie verdoppelt hat.

Bayern bald ohne Strom?

Die Stromnetze, vom Norden der Republik, nach Bayern sind Hoffnungslos überlastet.

Der ehemalige Umweltsenator von Hamburg sagte, dass ein Blackout, zur Zeit, nur durch Importe aus Frankreich und Tschechien verhindert wird.

Die RWE ließ verlautbaren, das weiterer Stromimport, für Süddeutschland nicht möglich sei. Die dortigen Leitungen und Kraftwerke arbeiten bereits an ihren Grenzen.

Abschaltung ist nur Wählerfang, zu lasten der Bevölkerung.

Warum soll Deutschland immer wieder Vorreiter sein?

Das die deutschen Kraftwerke, ohne AKW`s die Versorgung nicht schaffen, kann sich jeder ausrechnen

Das die deutschen Netze den Strom, welcher hauptsächlich im nördlichen Bereich des Landes produziert wird, ohne neue Netze, auf Dauer, nicht in den Süden transportieren können, kann sich auch jeder denken.

Immer wieder und immer mehr Geld geht ins Ausland.

Anstatt deutsches Geld in die deutsche Bevölkerung zu investieren, wird, wegen der deutschen Vorreiterrolle, immer mehr Geld ins Ausland geschafft.

Sei es die Griechenlandhilfe oder die Hilfe zum Neuaufbau sozialer Regierungen, wie zum Beispiel in Ägypten.

Die grünen Steinzeitstinker sind natürlich dafür.

Aber, zuerst muss ich das eigene Land in Ordnung halten.

Erst dann kann ich auch etwas für andere tun.

Advertisements