EU-Fahne

Benzinsteuer / Energiesteuer

Schön, das sich die EU um die Belange der einzelnen Staaten kümmert, um ein einheitliches Europa zu schaffen.

Gut zu wissen, das man das gewohnte, heimische, Mehl auch in allen anderen EU-Ländern bekommen kann.
Gut, das man den Sprit, welchen man in Deutschland tankt, auch in Frankreich oder Griechenland bekommt.

Man muss nur auf das entsprechende Normzeichen achten.

Das sich die Brüsseler aber immer wieder in die finanziellen Belange der einzelnen Staaten einmischt, ist denn doch übertrieben.

Nun will man in Brüssel die Benzinsteuer in die Energiesteuer integrieren.

Im Prinzip ist das Vorhaben nicht schlecht. Benzin, Diesel, Heizöl usw. sollen nach dem Energiegehalt besteuert werden.

Die Auswirkung ist aber alles andere als Gut. Zumindest für deutsche Autofahrer.

Die Mindeststeuersätze in den EU-Ländern liegen derzeit bei:
Benzin: 421 Euro / 1000 Liter (0,42 Euro / 1 Liter)
Diesel:  330 Euro / 1000 Liter (0,33 Euro / 1 Liter).

Deutschland berechnet:
Benzin: 0,64 Euro / 1 Liter
Diesel: 0,47 Euro / 1 Liter

Wenn es nach den Plänen der EU geht, soll Diesel um 28 Cent teurer werden. Also 61 Cent pro Liter.

In Deutschland entspräche das 0,47 + 0,28 = 0,75 Euro / 1 Liter.

Aber laut EU, muss der Dieselpreis in Deutschland ja nicht steigen.

Deutschland braucht nur die eigenen Steuern, den EU- Steuern, anzupassen und schon bleibt es bei den bisherigen Preisen.

Wovon träumt der EU-Steuerkommissar, Herr Semeta, eigentlich Nachts?

Wovon sollen die Staaten eigentlich die ganzen Gelder für ihre Mitgliedsbeiträge, für die EU, nehmen?

Wovon sollen die Staaten ihre Schulden bezahlen?

Ich meine, es gibt bessere Aufgaben für die Brüsseler.

Und vor allem Wichtigere.

Zum Beispiel Mindestlohn für alle EU-Mitglieder und Höchstgrenzen für Lebenshaltungskosten.

1 Brot muss in Deutschland genau so viel kosten, wie in Spanien, England und Polen.

Nein, nicht überall 3 Euro.

Sondern sagen wir, wenn ich in Deutschland 12 Euro Netto verdiene und 1 Brot kostet 3 Euro, sind das 25% vom Stundenlohn.

Also muss ein deutsche 3-Euro-Brot, EU-Weit, ebenfalls 25% vom Netto-Stundenlohn kosten.

Wenn ich in der überwiegenden Zahl der Länder ohne amtliche Genehmigung angeln darf, sollte dies in den Anderen ebenfalls möglich sein.
Hauptsache ich weiß, wie groß ein Fisch mindestens sein muss.


Advertisements