kapital

Kapitalisten planen wieder einmal die Machtübernahme

‘Im Zuge einer Haushaltskonsolidierung ist es klar, das gerade die Schwächsten unserer Gesellschaft darunter zu leiden haben’

Nicht O-Ton, aber so ähnlich drückte sich Herr Westerwelle vor der Presse aus.

Bei der Familienhilfe wird gespart.
Die Kinderbeihilfe soll gekürzt und bei den Hartz 4-Empfängern komplett gestrichen werden.

Bei Hartz 4 wird gespart.
Der bisher gezahlte Minimalsatz zur Rentenversicherung soll gestrichen werden.

Die bisherige GEZ-Gebühr soll durch eine Haushaltspauschale ersetzt werden.
Weiter soll die Gebührenbefreiung abgeschafft werden. Dafür soll jeder bisher Befreite 6,00 Euro zahlen.

Das ist eindeutig eine Kürzung des Hartz 4-Bezuges, welcher vom BGH verboten wurde.

Die Kürzung der Kinderbeihilfe bei der arbeitenden Bevölkerung ist aber noch nicht genug.

Hartz 4-Empfängern steht die Hilfe demnächst gar nicht mehr zu.

Wie ist das mit den Sprüchen zu vereinbaren, das man gerade den Kindern aus ärmeren Familien helfen will?

Ach ja … verstehe … staatliche Geburtenkontrolle. Kinder werden nur den Reichen bewilligt; und zuviel Bildung ist auch nicht gut. Richtig, gebildete Leute kann man nicht so verarschen wie die blöde Unterschicht. Außerdem, wo soll man das Personal für die Müllabfuhr hernehmen.

Wenn ein Hartz 4-Empfänger, demnächst Rente haben will, muss er die Rentenversicherung aus eigenen Mitteln, sprich vom Hartz 4-Geld zahlen.

Was für ein kurzsichtiger Blödsinn. Die Meisten werden gerade das nicht tun. Somit wird die zu erwartende Rente dann nicht von der Rentenversicherung sondern von den Sozialämtern gezahlt werden müssen.

Nachdem man das Gesetz zur Pflichkrankenversicherung verabschiedet hat, warte ich nun darauf, das der Beitrag auch abgeschafft und aus eigenen Mittel bezahlt werden muss.

Die Gerichte werden viel zu tun bekommen.

Lesen Sie hierzu bitte auch meinen Kommentar >Etwas zum Nachdenken 1.<

Advertisements