Da habe ich Gerstern eine Wiederholung von Maybritt ILLNER gesehen …

… und mich wieder über Herrn Westerwelle geärgert.

Abgesehen davon, das er, mit bester schleimiger Politikermanier, einige Fragen nicht beantwortet hat, lehnt er einen flächendeckenden Mindestlohn auf Gesetzesebene strikt ab.

Er verlangt, das die Gewerkschaften, für jedes Gewerbe einzeln, von den jeweiligen Arbeitgebern einen Mindestlohn aushandeln.

Ich frage mich, wenn sich, laut Herrn Westerwelle, die Politik nicht in die Angelegenheiten der Konzernbosse einmischen soll, wieso gibt es in der BRD Gesetze, welche z.B. den Mindesturlaub regeln?

Sie haben zwar in der Sendung klargestellt, das Sie nicht die Frührentner, nicht die älteren Mitmenschen usw. meinten, sondern das Sie vor allem die jüngeren meinten, das man gerade diese Zielgruppe durch besser Ausbildung und …

Entschuldigung, habe ich mich verhört?

Wen haben Sie den nun im Visier?

Schüler? Auszubildende?

Reicht es nicht, das pseudogemeinnützige Firmen, staatlich subventioniert; und Leiharbeitsfirmen, welche von Tarifverhandlungen nicht berührt werden, vor allem kleine Firmen in die Pleite treiben?

Reicht es nicht, das Firmen, durch die tariflosen Leiharbeiter, ihre Mitarbeiter, bis auf ein kleines Stammpersonal, entlassen können?

Wollen Sie in Deutschland nun auch noch die Kinderarbeit einführen? Darüber würden sich Ihre Kapitalistenbrüder sicherlich freuen.


Advertisements