kapital

Kapitalisten planen wieder einmal die Machtübernahme

Unsere Regierungsparteien zeigen keinen Respekt zu dem, von Ihnen gewählten, Bundespräsidenten.

Ich habe mir nun den betreffenden Teil des Interviews mit Herrn Köhler angesehen bzw. angehört und ich meine, das er absolut nichts falsches gesagt hat.

Im Gegenteil, ich meine, das unsere Regierung dauernd lügen über den ausländischen Bundeswehreinsatz verbreitet.

Ich meine auch, das man, nachdem man unsere ‚humanitären Hilfstruppen‘ angegriffen hat, diese abziehen sollte. Denn, von Anfang an, ist in den betreffenden Ländern einiges Falsch gemacht worden.

Aber wie dem auch sei. Wenn die Herren Westerwelle & Co. die deutsche Bevölkerung beleidigen darf und über eine Kriegssituation sprechen,  ohne das man die betreffenden Personen öffentlich zur Rechenschaft zieht, darf man einen Bundespräsidenten nicht so angreifen, wie es hier geschehen ist.

Und wenn einige der v.g. Personen nachher verlauten lassen, das es sich nur um ihre persönliche Meinung handeln würde, dann sollten diese Personen auch die Meinung anderer respektieren.

Denn auch ein Bundespräsident hat eine Meinung.

Sehr geehrter Herr Köhler, meinen Respekt haben Sie; und den vieler anderer Bürger und Bürgerinnen ebenfalls.

Sollten Sie sich auch noch dazu entschließen, der CDU den Rücken zu kehren, werden Sie in die persönlichen Ruhmeshallen Ihrer Anhänger einziehen.

Dafür kann man sich zwar nichts kaufen, aber es bedeutet mehr als alles andere. Eine Frau Merkel wird man irgendwann vergessen haben. Allenfalls wird man von ihr als der Kanzlerin der Unterdrückung sprechen.

Sie aber, bleiben als der Präsident der, (wenn auch unbequemen) Wahrheit bestehen.


Advertisements